Umbau und Dachgeschossausbau von zwei Wohnhäusern

Kluckstraße 8/10, Berlin-Tiergarten

LP 1-8

Modernisierung, Instandsetzung, Dachgeschossausbau, Ausbau von Untergeschossen als Ergänzung von Wohnungen zu Maisonettewohnungen.

Die Wohnhäuser Kluckstraße 8 und Kluckstraße 10 wurden im Jahre 1871 als Teil einer Blockrandbebauung in traditioneller Bauweise errichtet. Beide Häuser bestehen aus einem Vorderhaus und einem Seitenflügel, wobei die Brandwände der Seitenflügel jeweils an der gemeinsamen Grundstücksgrenze liegen. Beide Häuser wurden in den 50-iger Jahren umfassend umgebaut. Durch den Zusammenschluss dieser beiden aneinander angrenzenden Häusern konnten mit der im Jahr 2000 ausgeführten Modernisierung ungewöhnliche Raumzusammenschlüsse und insgesamt 28  Wohnungen mit 3 bis 6 Zimmern entstehen. Durch umfangreiche Durchbrüche der Brandwände in den Seitenflügeln konnten neue Wohnungen mit zweiseitiger Belichtung und Belüftung und ohne Seitenflügelcharakter entwickelt werden. Ausgebaut wurden weiterhin die dem Garten zugewandten Bereiche der Untergeschosse beider Seitenflügel, die aufgrund des vorhandenen Höhenversprungs im Garten in diesem Bereich Erdgeschossniveau haben. Hier entstanden Aufenthaltsräume mit direktem Zugang zum Garten. Durch Ergänzung von vorgestellten Balkonen, Umwandlung von Innenräumen zu aussenliegenden Loggien und Schaffung von direkten Zugängen zum Garten konnte allen Wohnungen großzügige Freiräume zugeordnet werden. Das hohe Dachgeschoss erhielt großflächige Verglasungen zu geräumigen Dachterrassen. Dadurch entstanden helle Räume mit großem Raumvolumen. Durch die ungewöhnlichen Raumhöhen war  in vielen Wohnungen der Einbau von Schlafemporen möglich. Da die Häuser unter Ensembleschutz stehen mussten die Farbkonzepte der Fassaden mit der Denkmalschutzbehörde abgestimmt werden.

Ausführung: 2000

Wohnfläche: ca. 2.900 qm

Anzahl Wohnungen: 28